Hauptseite

+ Projektgeschichte
- - Gründung
- - Entwicklung
- - Beendigung

+ Projektinhalt
- - Neue Medien
- - Kunst und Kultur

+ Projektbeteiligte
- - Wunderkind Ltd.

Sprache: Deutsch


Projektchronologie Kinki Concepts



KINKI CONCEPTS


(ehemals Zweigniederlassung der WUNDERKIND LTD., London, UK)


Kinki Concepts entwickelte, begleitete, vermittelte und förderte - als Team in Netzwerken - bis zum Jahr 2011 Projekte mit Anspruch auf Nachhaltigkeit.

Die Verantwortungsziele der 2007 in London (UK) als WUNDERKIND Ltd. gegründeten privaten Gesellschaft basierten auf ökonomischen, ökologischen und sozialen Werten. Gestaltgebendes Schaffen war Kinki Concepts gleichermaßen bedeutsam wie das Einbinden der Gesellschaft, ihrer Menschen und der Mitwelt.

Unterstützte Projekte wurden aus einer ganzheitlichen Sicht betrachtet, die Werte schafft und sichert! Sie sind die Impulse für zukünftige Entwicklungen – zum gegenseitigen Nutzen aller Beteiligten.


Engagement in drei Handlungsfeldern


Medien
Kommunikation und Medien sind fortwährend einem Wandel ausgesetzt - im neuen Jahrtausend mit vielen veränderten Codes.

Traditionell genutzte Medien entwickeln, verdichten oder erweitern sich auf Grund dieser veränderten Rahmenbedingungen zu neuen Medienformen, die Kommunikationskanäle sind mehrdimensional. Obwohl der Zugang zu Informationen einfacher wird, ist der Umgang damit scheinbar schwerer.

Vorhaben und Lösungen, die Kommunikation - auf Basis zeitgemäßer technologischer Möglichkeiten - in offenen Sender-Empfänger/Empfänger-Sender-Modellen vermitteln, waren förderungswürdige Kinki Concepts-Projekte.

Kunst
Kunst ist Kommunikation, sie verlangt Auseinandersetzung, sie will wahrgenommen werden und wirken.

Weil sich Kunst Kraft ihres gesellschaftlichen Antriebes nicht immerwährenden gültigen Kriterien unterwirft, übernehmen verstärkt KünstlerInnen Aufgaben bei der Mitgestaltung in Umwelt und Gesellschaft. So wird der öffentliche Raum als Gestaltungsraum verstanden und genutzt, die Lenkung der Aufmerksamkeit wirkt - im Gegensatz zu Medien - auf dem Moment der unerwarteten Begegnung.

Die Entscheidung, in welchen Dienst sich Kunst stellt, soll und wird immer durch die Kunstschaffenden selbst getroffen. Kinki Concepts initiierte eine Rahmen-Plattform, auf der sich diese KünstlerInnen des öffentlichen Raumes mit der Nachfrage treffen konnten.

Bildung
Die Funktionen von Schulen erweitern sich, die Gesellschaft wird zur Wissensgesellschaft. "Neues" Wissen und "neue" Kompetenzen sind für Lernende unabdingbar, Kommunikationsfreude und -offenheit eine Herausforderung für die Schulkultur.

Von Lernenden wird heute Gestaltungskompetenz erwartet. Eine Fähigkeit, die sich im konkreten Tun, in gemeinsamen Projekten bilden kann, in denen jede Fähigkeit zum Nutzen des Gesamten eine Rolle spielt. Eine ganzheitlichen "Weltsicht" - konkretisiert und bezogen auf die lebensumgebende Bildungslandschaft - ist die Richtung.

Lernende als Koproduzenten ihres Bildungsprozesses ernst zu nehmen, heißt, ihnen Einfluss einzuräumen, den Lebensraum Schule mitzugestalten. Kinki Concepts war Initiator, Partner und Betreuer von Projekten, ihn denen die Meinung Lernender und Lehrender gefragt war und verarbeitet wurden.


Projektabschluss


Per Anfang des Jahres 2011 wurde das Projekt Kinki Concepts abgeschlossen und die Organisationsstruktur aufgelöst. Die angestoßenen Initiativen und Prozesse sind ab diesem Zeitpunkt in die Eigenverantwortung der Menschen - ihrer Ideen und Visionen - übergegangen.


Weblinks



Kinki Concepts als Zweigstelle der ehemals WUNDERKIND LTD. ist offiziell beendet.